Teppichfliesen

Wenig Aufwand und große Wirkung entsteht beim Verlegen von Teppichfliesen

Sie brauchen einen neuen Fußbodenbelag? Sowohl privat als auch gewerblich bieten Teppichfliesen der neuen Generation ein schnelles Ergebnis mit attraktivem Look.

In der Vergangenheit wurden Teppichfliesen fast nur in gewerblichen Räumen verlegt. Sie waren und sind sehr robust und im Schadensfall einzeln austauschbar. Bis heute liegen Teppichfliesen bevorzugt in Büros, Praxen und Durchgängen mit großer Beanspruchung.

Was in beruflichen Einrichtungen von Vorteil ist, darf auch gerne im eigenen Zuhause genutzt werden. Verschiedene Qualitäten, Farben, Muster und Formen geben Ihnen die Möglichkeit für ein ganz eigenes Design. Nutzen Sie für einen neuen Bodenbelag die Flexibilität und Innovation von Teppichfliesen.

 


Welche Qualitäten und Materialien bieten Teppichfliesen?

Teppichfleisen selbstklebend - Teppichfliesen kaufenIn drei Kategorien werden Teppichfliesen eingeteilt: Nadelfilz, Hochflor und Schlingenware. Jede für sich steht mit ihrer sichtbaren Seite für trendige Mustermixe oder traditionelle Verlegemuster zur Auswahl.

Nadelfilz: Dieser Klassiker ist sehr robust und leicht zu reinigen. Er ist überall dort optimal zu verlegen, wo viele Füße täglich über ihn laufen.

Hochflor: Weich und flauschig, das heißt, besonders angenehm für bloße Füße, ist das Gefühl der langen Teppichhaare. So gearbeitete Teppichfliesen sind perfekt im eigenen Zuhause, dort insbesondere im Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer.

Schlingenware: Genießen Sie die Vorzüge der eng verarbeiteten Schlingen beim jedem Schritt. Sie sind warm, weich und angenehm unter den Füßen. Setzen Sie Teppichfliesen dieser Machart in jedem beliebigen Raum ein.

Für die Herstellung werden Kunstfasern, wie Polyester, Polypropylen oder Polyamid, gewählt.

 

 


Welche Größen werden bei Teppichfliesen angeboten?

Zum Standard gehören Teppichfliesen als Quadrat mit einer Abmessung von 40 cm x 40 cm oder 50 cm x 50 cm. Um noch mehr Abwechslung in das Verlegemuster zu bekommen, wird ein Dielenformat mit 25 cm x 100 cm angeboten.

Die Quadrate verlegen Sie zum Beispiel in zwei Farben wie ein Schachbrett oder einfach nur als eine durchgehende Fläche. Dies ist dann besonders von Vorteil, wenn viele Ecken, Winkel und Ausschnitte zu berücksichtigen sind. Das Dielenformat wird sehr oft wie ein Hingucker einfach innerhalb der Fliesen eingesetzt und nicht so oft als ganze Fläche.

 

 


Wie werden Teppichfliesen auf dem Boden verlegt?

Zuerst brauchen Sie einen glatten und sauberen Boden. War evtl. vorher ein anderer Belag hier verklebt, müssen die Reste des Klebers entfernt werden. Noch verbleibende alte Risse im Belag oder sogar flache Mulden drücken sich durch die neuen Fliesen hindurch. Das sieht zum einen nicht sehr schön aus und birgt evtl. die Gefahr, dass sich die leichte Fugen zwischen den einzelnen Fliesen auftun.

Teppichfliesen der heutigen Generation werden nicht mehr Stück für Stück mit doppelseitigem Klebeband befestigt. Es genügt, wenn die Übergänge zu den Türen extra verklebt werden oder z. B. eine klappbare Stromversorgung unter der Fliese. Ansonsten weist jede Fliese eine selbstliegende Beschichtung auf oder eine bereits selbstklebende Unterseite.

 

Hier finden Sie ein interessantes Video zum Thema Teppichfliesen verlgen:


Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=gbpWOMgHKS4   User: HORNBACH

 

 

 


Wo beginnt man mit dem Verlegen der Teppichfliesen?

Hier können Sie zwei verschiedene Varianten wählen: Legen Sie die Teppichfliesen im Schachbrettmuster empfiehlt sich ein Beginn in der Mitte des Raumes. Dazu messen Sie sehr sorgfältig die Mitte des Raumes aus und markieren sich den Beginn. Machen Sie sich die Mühe einer Kontrolle. Nur wenige Millimeter, die hiervon abweichen, summieren sich über die gesamte Fläche und nehmen dem schönen Legebild sein Aussehen. Wenn für das Schachbretter keine zwei Farben gewählt werden, ergibt sich dessen Optik auch durch ein Verlegen mit einer 90°-Drehung jeder Fliese.

An die nun perfekt ausgemessene erste Fliese legen Sie bei jeder Seite eine weitere Fliese an. Sie haben jetzt die Optik eines Kreuzes und den perfekten Start. Ab nun läuft das Arbeiten wie von selbst, wenn Sie immer sorgfältig Stoß an Stoß legen.

Die zweite Möglichkeit ist der Beginn an einer geraden Wand. Sie müssen keinen exakten Beginn ermitteln und können direkt die einzelnen Fliesen legen.

Ist der Start in Mitte, enden alle Seiten mit dem gleich großen Fließenstück. Dies ist elegant und schön anzusehen.

Beginnen Sie an einer Seite, haben Sie nur an der Startseite ein gutes Bild. Alle anderen Seiten werden sicherlich Unterschiede aufweisen.

 

Welche Hilfsmittel brauchen Sie zum Verlegen?

In jedem Fall die von Ihnen gewünschten Teppichfliesen. Dazu eine Hakenklinge zum Zuschneiden. Eine Rolle Klebeband für kleine Startbefestigungen und vielleicht ein Lineal aus Metall.

Schon allein jede einzelne Kiste mit Fliesen tragen Sie deutlich leichter als einen Teppich als Rolle. Das Gewicht macht es für jeden Verleger so viel einfacher, insbesondere wenn Ecken, Winkel oder Säulen im Raum umgangen werden sollen.

Für einen Umzug können die Fliesen jederzeit wieder aufgenommen und neu ausgelegt werden.

 

Was sind zusätzliche Vorteile bei Teppichfliesen?

Die Stärke der einzelnen Fliesen dient perfekt als Trittschallschutz und Wärmeisolierung. Das Material ist in der Regel auch immer geeignet für eine Fußbodenheizung.

Teppichfliesen sind sparsam im Verschnitt. Die kleinen Stücke schneiden Sie mit einer Hakenklinge genau so zu, wie eine Stelle des Bodens es verlangt. Es gibt nur sehr wenig Abfall, der z. T. sehr stark und teuer bei Teppichrollen anfällt.

Zum Verlegen einer Teppichrolle müssen Sie den ganzen Raum vor Beginn ausräumen. Haben Sie nur wenige oder leichte Möbel, stellen Sie diese Zug um Zug zur Seite. Sie verlegen die Teppichfliese und können sofort das Möbelstück wieder platzieren.

 

 


Wie lassen sich Flecken oder Schmutz leicht entfernen?

Obwohl die Fliesen nicht wirklich geklebt werden, dürfen Sie mit Ihrem Staubsauger problemlos kräftig saugen. Im Nadelfilz liegt jeglicher loser Schmutz nur obenauf. Schlingen- oder Langflor ist bei den meisten Fliesen so eng gewebt, dass auch hier wenig in die Tiefe eindringt. Das angenehm weiche Material ist besonders vorteilhaft für Kinderzimmer. Ein kleiner Restvorrat an Fliesen kann bequem gelagert und einzelne Stücke bei starker Verschmutzung ausgetauscht werden.

Sie dürfen ebenso einzelne Fliesen herausnehmen, diese mit einem Teppichreiniger säubern und anschließend getrocknet wieder platzieren.

Die Kombination aus wenig Verschnitt, leichter Pflege und einfachem Verlegen spricht für die Vielfalt von Teppichfliesen.

 

Wie nutzen Sie Ihre Fliesen für ein kreatives Muster?

Durch die richtige Vorarbeit ersparen Sie sich Fehler beim Verlegen und bekommen einen sehr individuellen Belag.

Nehmen Sie sich kleine Schablonen aus Pappe. Wenn diese ca. ein Zehntel des echten Maßes haben, legen Sie ein Muster aus. Hier können Sie immer wieder neu verschieben, bis Ihr Teppich das von Ihnen geplante Motiv zeigt.

Gerade wenn Sie ein Dielenformat im Teppichmuster unterbringen wollen, ist dies von entscheidender Wichtigkeit. Dessen deutlich längere zwei Seiten heben sich auffallend aus dem Gesamtbild hervor und brauchen exakte angelegte Fliesen im Standardmaß.

Sie werden das evtl. zuerst geplante Muster immer wieder neu legen, denn Teppichfliesen lassen der Phantasie freien Lauf. Zurückhaltend und nur in einem ruhigen Ton passen Teppichfliesen nach wie vor in gewerblichen Räumen oder im privaten Eingangsbereich. Knallige Farben sind gut für ein Kinderzimmer und jeden anderen Raum, den Sie durch den Bodenbelag in den Vordergrund rücken wollen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weiter zu den Kategorien > Fußbodenbelag < > Terrassendielen < > Balkonbelag < > Fertigparkett < > Perserteppich < oder > Sisalteppich <

Inhaltsverzeichnis